Donnerstag, 12. September 2013

Im Wandel der Zeit


 Eigentlich wollte ich heute gar keine Bilder einstellen.
Ich war nämlich damit beschäftigt, über mich und meinen Stil nachzudenken.
Oder vielmehr war die Frage: Habe ich überhaupt noch EINEN Stil ?
Was ist Stil ? Hat man nur einen oder auch mehrere ? 
Wie nenne ich meinen neuen Look ? Gibt es einen Namen ?
KEINE AHNUNG !!

Was ich definitiv nicht mehr bin, ist eine reine "Shabby Lady".
Irgendwann bin ich von dem Zug abgesprungen und habe das Ticket an den Nächsten verschenkt,
der gerade vorbei lief. Eine Art Befreiung. Innere Reinigung.
Und es tat so gut. 
Ich wollte einfach nicht mehr: "ruschig, plüschig, romantisch" sein
Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht mehr ich selbst bin.



Und so mußte ein Wandel in unser neues Heim einziehen.
Es sollte erwachsener wirken. Mit ein bisschen Romatik ♥
Viel Glas, weiß, Kerzen, Kissen und Felle ...
Da wollte ich hin. 
Gut, zwischendrin verlaufe ich mich auch immer mal wieder und tauche
mit Accessoires auf, die eigentlich gar nicht passen.
Aber, es soll mir doch gefallen, oder ??
Wer sagt, dass ich "das nicht mit dem" kombinieren kann ??

Ich weiß noch als ich Kind war, war es ein totales NOGO Rot und Pink zu kombinieren.
Da wurde man nur komisch angeguckt a la: was ist das denn ??
Heute interessiert das keinen mehr. Als wäre Rot und Pink schon immer DIE
Farbkombination der stylischen Menschen gewesen.


Ausserdem kauft man sich ja auch nicht immer den selben Schal oder immer die selbe Tasche.
Hier wechseln wir Frauen doch auch regelmässig unseren Stil, oder ?

In diesem Sinne liebe Grüße Tine


Kommentare:

  1. Deinen Look finde ich absolut klasse, liebe Tine, die Mischung gefällt mir richtig gut! Was den Begriff Shabby angeht herrscht offenbar ein größeres Missverständnis.........das heißt ja nichts anders als schäbig, abgenutzt weil gebraucht. Mit Rüschen, Plüsch und Blümchen hat das nicht direkt zu tun ;). Ich finde vor allem die Mischung von Abgenutztem und Neuem schön........ich möchte nicht in einem Museum leben, in dem ALLES alt zu sein hat......mag ja sein, dass alte Dinge Geschichten erzählen, aber ich möchte nicht, das ständig ALLES zu mir spricht ;). Es muss einfach für einen selbst passen. Nur Neues und Glattes finde ich auf Dauer ein wenig seelenlos.......wie gesagt, die Mischung macht es und es muss nicht jeder Look einen bestimmten Namen haben, in eine bestimmte Schublade passen.......wenn es jeder hat, wird es schnell uninteressant ;). Viel Freude beim Gestalten und herrliche Herbsttage,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  2. du bist sooooooooo süß liebe Jade ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tine,
    du sprichst meine Worte! Ich frage mich sowieso schon lange, wer denn definiert, was grade "in" und "hip" ist, welchen Stil "man" jetzt pflegt. Das ist doch furchtbar langweilig und unpersönlich (und anstrengend dazu, wenn man bedenkt, wie kurzlebig das alles ist!) ! Ich geb's zu: Ich liebe meine alten Möbel, meine Erbstücke, mein abgeratztes Gedöhns. Und ich liebe weiss. Aber NUR weiss? Das ist in meinen Augen etwas fad. Gegensätze machen die Spannung aus. Ein bisschen Farbe belebt die Szenerie. Rauh trifft auf Zart, Elegant auf Einfach. DAS ist in meinen Augen interessant! Und Jade hat schon recht: Der Begriff "Shabby" wird sehr oft falsch intepretiert. Und deshalb sehen so viele Wohnungen auch so gleich und damit nicht wirklich spannend aus. Ich war noch nie so der "Rüschen-und-Spitzen-Typ". Ein klein wenig davon ist okay, aber wiklich nur ganz, ganz wenig. Und ich merke selber seit geraumer Zeit, wie es mich hinzieht zu Einfachem, Gradlinigem, Ungekünsteltem. Und deshalb wird's in meiner Wohnung immer weniger. Und spartanischer. Und für mein Empfinden gemütlicher.
    Was den Look anbelangt: Nur schon dieses Wort beschreibt für mich doch ein gewisses Anpassen. "Looks" sind doch ziemlich genau definiert, im Shabby-Look hat es so, im Nature-Look anders auszusehen. Deshalb nenne ich meine Art einzurichten einfach "mein Ding", und basta. Mir wird es immer wichtiger, mich abzugrenzen und nichts hinterherzuhecheln. So fühle ich mich wohl und entspannt. Und das ist gut so!
    Also mach du einfach auch "dein Ding", du machst es sehr gut und du bist dafür niemandem Rechenschaft schuldig! Und wenn du pinkgepunktet mit grasgrüngestreift mixen willst: Just do it! ;oD
    Ich schau jedenfalls immer wieder gerne bei dir rein!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann das ganz gut nachvollziehen. Man entwickelt sich doch weiter, wenn man an einer Stelle bleibt ist das nicht gut. Klar, in Interior stecken wir mehr Geld rein als jetzt in eine Tasche, es funktioniert aber nach dem gleichen Prinzip, oder nicht?:)
    Dein Stil finde ich klasse und deine neue Küche sowieso. :)))

    Liebe Grüße

    Dagi

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann das ganz gut nachvollziehen. Man entwickelt sich doch weiter, wenn man an einer Stelle bleibt ist das nicht gut. Klar, in Interior stecken wir mehr Geld rein als jetzt in eine Tasche, es funktioniert aber nach dem gleichen Prinzip, oder nicht?:)
    Dein Stil finde ich klasse und deine neue Küche sowieso. :)))

    Liebe Grüße

    Dagi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tine,

    ich kann das sehr gut verstehen - ich merke gerade selbst, wie ich mich vom shabby und weiß Look entferne. Es kam auf einmal, dass es mir zu viel war und ich mich nach anderen Farben und klareren Konturen sehnte. Rüschen und Spitzen waren sind ohnehin nicht so meins. Aber ich glaube, es ist einfach normal, dass alles ein bißchen "im Fluss" ist und man sich weiter entwickelt. Sonst wäre es doch auch langweilig, oder?

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. ...manchmal finde ich es schade wenn man seinem Stil nicht treu bleibt...sieht man ja jetzt sehr oft auf den Blogs...aber Dein jetziger Stil gefällt mir sehr...riesen Kompliment...das ist eine sehr gelungene Kombination aus Deinem alten Stil und vielen neuen Dinge...ich bin begeistert...schaue mir immer wieder Deine Bilder an!!
    Dann möchte ich Euch natürlich noch zur Taufe Eurer Tochter gratulieren...sie ist ja so süß..und die Taufdekoration...wunderschön!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Also so wie ich dich kenne würd ich fast behaupten das das davor nicht dein Stil war. Denn diese Mischung aus alt, verspielt, clean, neu, glatt das bist eigentlich DU... und passt auch zu deinem Charakter!

    Da sind wir uns sehr ähnlich...ein bisschen hin- und hergerissen zwischen Mädchen und so gar nicht Mädchen ;-)

    Ich jedenfalls finds schick :-)

    Liebe Grüße
    Janina

    Ps: Der Lieblingsschal, teilst du diese Liebe auch im Laden oder behälts du die Liebe für dich und lockst uns nur mit Fotos ;-)?

    AntwortenLöschen
  9. ...freue mich von Dir zu hören...Bussi!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tine,
    ich glaube am wichtigsten ist es, wenn man sich in seinem Zuhause wohlfühlt, mit welchem "Stil" auch immer und ob Du diesen wie einen roten Faden durch's ganze Haus ziehst, ist auch egal. Solange es harmonisch aussieht, finde ich, kann man die verschiedenen Stile ruhig mixen! Mir geht das auch gerade so, dass ich Spitze und Co. nicht mehr bei mir sehen kann, was nicht heißt, dass es bei anderen nicht toll aussehen kann - für mich ist es nur nichts mehr (sehr zur Freude meines Mannes ;-)). Ich hab jetzt ein bißchen hier gestöbert und mir gefällt Dein neuer Look sehr gut!!! Mach's einfach so wie Du denkst - viel zu oft fragen wir uns, was könnte anderen gefallen ... wir selbst müssen uns aber in allererster Linie zuhause wohlfühlen!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Viele liebe Grüße
    Domi

    AntwortenLöschen
  11. Hi meine liebe Tine,
    Ohhhhhh - schääääääm - na klar wollte ich längst mal wieder vorbei kommen.... aber bitte sag mit doch mal wo das Jahr geblieben ist, Urlaub ist rum, Sommer ist rum... heul... melde mich mal nächste Woche, versprochen!
    Ganz ganz liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Tine!
    Ich mußte ja so schmunzeln!

    Ich habe auch gerade alles umgemodelt! War vorher doch recht bunt und dänisch eingerichtet (RICE) und jetzt bin ich schlicht und dänisch eingerichtet (lach)! Meine Lieblingsfarben sind grau/weiß/schwarz und sand und das kombiniert sich gut mit Holzmöbeln! Es sieht alles sehr entspannend aus! Eigentlich wohne ich wieder so, wie meine 1. eigene Wohnung aussah und ich stelle fest, das war schon immer meins! Ist doch komisch, oder? Aber die Möbel sind schon immer gleich geblieben!

    Dein "Stil" und Dein Blog mag ich auch gern und deshalb schaue ich mal wieder bei Dir vorbei :O)

    Bis dann ...

    Hab noch ein schönes Wochende!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen